Was ist bei der Datensicherung zu bedenken?

Hast du dich auch schon gefragt, welche deiner Daten du auf jeden Fall abspeichern solltest? Dann lies weiter, denn wir werden dir wertvolle Tipp dazu geben – und versuchen, deine Frage bestmöglich zu beantworten. Die Antwort hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, wie der Wichtigkeit der Daten oder ihrem Bezug zu Programmen, die sehr häufig verwendet werden. Grundsätzlich ist zu viel Datensicherung besser als zu wenig.

Sollte ich alle meine Daten sichern?

Sollte ich alle meine Daten sichern?

Die Frage “Sollte ich alle meine Daten sichern?” lässt sich nicht generell mit ja oder nein beantworten, sondern nur individuell. Du musst dir darüber Gedanken machen, welche Daten du wann wofür benötigst (Programme, Mails, Dokumente etc.) und davon ausgehend entscheiden, welche Daten du unbedingt sichern möchtest. Außerdem ist die Antwort davon abhängig, wie sicherheitsbewusst oder risikofreudig du im Umgang mit deiner EDV bist. Entsprechend oft solltest du deine Daten sichern.

Welche Daten soll ich sichern?

Zunächst einmal solltest du daran denken, welche Daten du wirklich benötigst, wie zum Beispiel wichtige Emails und damit auch Kontaktdaten. Außerdem sind deine Dokumente, wenn du mit MS Office arbeitest, es sicher wert, gesichert zu werden. Daten und Datenbanken für Programme, mit denen du hauptsächlich arbeitest, gehören auch zu den Daten, von denen du ein Backup haben solltest.